Präsenzveranstaltungen versus Webinare

Wo liegen die Unterschiede?

Sie haben sich bestimmt schon einmal gefragt worin der große Unterschied zwischen Präsenzveranstaltung und Live-Webinaren liegt?

Vergleichen kann man die zwei Formate in 5 unterschiedlichen Aspekten:

1. Anfahrt und Lokationsplanung


Haben Sie schon einmal eine Präsenzveranstaltung mit 400 Teilnehmern geplant?
Wenn ja, wissen Sie wahrscheinlich, dass schon eine Menge Arbeit in die Planung der An- und Abreise fließt – bis hin zur Frage: „Wo können wir parken?“
Eine Herausforderung ist es oft die geeignete Location zu finden.
Die Gäste erwarten bei Präsenzveranstaltungen zumeist auch entsprechende Verpflegung – für mehrere hundert Menschen auch eine logistische Herausforderung .

All diese Punkte fallen bei einem Webinar in der Form natürlich weg. Mit dem Online-Seminar habe ich eine ganz andere Reichweite. Sie können bis zu 1000 Personen erreichen ohne Überlegungen für Lokation und An- bzw. Abreise tätigen zu müssen.

2. Thematische Vorbereitung


Wie steht es mit der Vorbereitung rund um die Themenaufbereitung, Folien und Handouts?
Hier gibt es kaum Unterschiede zwischen den Formaten.
Die thematische Recherche, die richtige Formulierung, der Arbeitsaufwand:
der Prozess bleibt der selbe.

3. Bewerbung Ihres Events


Auch die Bewerbung der zwei unterschiedlichen Formate läuft ähnlich ab – mit Ausnahme eines wesentlichen Punkts.
Für ein Webinar können Sie sehr kurzfristig einladen – wir raten sogar zu einer Einladung noch am selben Tag der Veranstaltung (hier melden sich bis zu 26% Ihrer Teilnehmer an).
Das ist natürlich bei einer Präsenzveranstaltung nicht möglich.

4. Networking


Bei Webinaren gibt es keinen persönlichen Kontakt zwischen den Teilnehmern.
Ist Ihnen als der Networking-Aspekt wichtig lässt sich die Präsenzveranstaltung nicht toppen.

5. Nachnutzung


Wenn man nicht ein Filmteam beauftragt hat die Veranstaltung aufzunehmen, gibt es bei einer Präsenzveranstaltung kaum nennenswerte Möglichkeiten der Nachnutzung.

Ganz anders bei einem Webinar – es gibt immer eine Videoaufzeichnung, die dann mit wenig Aufwand transkribiert werden kann.
Das heißt nach jedem Webinar haben Sie ein einstündiges Themenvideo und 8–10 Seiten Text als „SEO-Futter“

Haben Sie schon mehrere Webinare durchgeführt, können Sie sehr einfach Ihre eigene Video-Wissensdatenbank aufbauen und Ihren Teilnehmern zur Verfügung stellen.

2018-07-30T16:44:30+00:00